14.06.2012

DIY-Donnerstag: Holunderblütensirup selbst gemacht

Hallo ihr Lieben,

Das Wetter letztes Wochenende war so schön und hat mich quasi herausgelockt. Beim Spazierengehen fielen mir die vielen blühenden Holunderbüsche auf und so war der Plan schnell gefasst: Ich liebe Holunderblütensirup und warum nicht selbst machen, wenn es sich anbietet. Gesagt, getan: Die Büsche wurden gepflückt, bis ich eine Tasche voller Holunderblüten hatte.

Zuhause habe ich dann nach einem Rezept gesucht und schnell eines gefunden: Elderflower Cordial.

Nach gefühlten 2 1/2 Stunden waren dann alle Holunderblüten sauber geschüttelt und von ihren Stielen getrennt.

Mmmmh, Holunderblüten.
   Weiter gings mit dem Rezept: Zucker in kochendem Wasser auflösen und abkühlen lassen.


Zitronen und Limetten in Scheiben schneiden.


Und zum guten Schluss alles in einen grossen Eimer geben. Holunderblüten und Zitrusfrüchte werden schichtweise in das Zuckerwasser eingefüllt. Abdecken, 2 Tage stehen lassen und ein paar Mal umrühren.


Die Mixtur abseihen und in Flaschen füllen und, voilà, Holunderblütensirup. :)


Was habt ihr in der letzten Zeit selbstgemacht und habt ihr Rezepte, die ihr gerne mit uns teilen mögt?

Alles Liebe


Du möchtest weitere Infos von uns erhalten? Abonniere unsere Posts hier .

Kommentare:

  1. Habe Zitronen-Pfefferminz-Sirup gemacht, wie jedes Frühjahr. Werde nach meinen Prüfungen auch nochmals machen und das Rezept dann posten.

    milonga81.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Wow das klingt gut! Hört sich aber nach Arbeit an, bis man damit anfangen kann.. Aber sie schmecken wirklich köstlich!

    AntwortenLöschen
  3. Mmmm sehr lecker sieht es aus.Und es duftet sicherlich unglaublich gut!


    GLG Conny

    AntwortenLöschen