12.08.2012

Inspiration fürs Ausmisten - Umdenken über Konsum

Hallo ihr Lieben,

wie hat euch unsere kleine Serie zum Thema Ausmisten/Decluttering gefallen? Bei unseren letzten Posts ging es uns ausserdem darum, festzustellen, was es ist, das man tatsächlich 'braucht' und was einfach nur Raum einnimmt, aber keinen wirklichen Beitrag dazu leistet, das Leben wirklich lebenswerter zu machen; die Reduzierung auf das Essentielle.

Und dies könnte man durchaus auch als ersten Schritt in Richtung Minimalismus begreifen. Wobei natürlich Minimalismus und Ausmisten nicht das gleiche sind, sondern das eine einfach ein Teil des anderen. Und falls ihr euch durch unsere kleine Serie angesprochen gefühlt habt, so folgt hier ein bisschen Inspiration fürs weitere Ausmisten und eventuelles Umdenken... ;)


via



via

Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende.

Alles Liebe
Loupita

Kommentare:

  1. Eine interessante Serie :)
    Wie viel von was habt ihr denn behalten? Oder gibt es da keine vorher festgelegte Anzahl? Aber für alles Neue kommt etwas Altes weg?

    Liebe Grüße
    °Sun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, also grundlegender Gedanke war, dass alles wegkommt, was man eh nicht benutzt (und das ist eine Menge wie ich feststellen durfte) und dann noch Dinge, die ihren Dienst einfach getan haben :)

      Und genau, für alles Neue kommt etwas Altes weg.
      Liebe Grüße

      Löschen